Hochschule für Technik und Wirtschaft des SaarlandesFachhochschule Kaiserslautern
 
 
 
TESTFAHRTEN
EVENTS
9. August 2005 Der Minister für Wirtschaft und Arbeit lädt ein: Erfahrungsaustausch Projekt 24h bei der Orbis AG
Nach dem großen Erfolg des Projekt 24h-Teams auf dem Nürburgring sind genügend Motivation und Mut getankt, auch im nächsten Jahr anzutreten: noch besser, noch erfolgreicher. Das Rennen war jedoch kein Selbstzweck. Wir wollen mit unserem Projekt auch künftig zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Wirtschaft und Hochschulen in unserer Region beitragen und diese Public-Private-Partnership im Autoland Saarland weiter ausbauen. Der Schirmherr des Projekt 24h, Herr Dr. Hanspeter Georgi (Minister für Wirtschaft und Arbeit), lädt deshalb zum Erfahrungsaustausch am 9. August 2005 ab 17:00 Uhr bei der ORBIS AG in Saarbrücken ein (>> Zur Anfahrtsskizze).
Blicken Sie mit uns und den Referenten sowohl zurück auf die letzten, erfolgreichen Monate und unsere zukünftigen Aktivitäten, als auch auf die Impulse für Wirtschaft und Hochschulen. Sie wollen auch dabei sein? >> Hier geht es zur Anmeldung...

30. April 2005 Projekt 24h beim Tag der offenen Tür der FH KL/ZW

Am Samstag, den 30. April 2005, präsentiert sich das Projekt 24h-Team beim Tag der offenen Tür der Fachhochschule Kaiserslautern am Standort Zweibrücken.
26. April 2005: Offizielle Pressekonferenz zum 24-Stunden-Rennen am Nürburgring in Köln.

Vor 200 Journalisten, Motorsportfunktionären und Vertretern der Industrie steht das Hochschulprojekt und seine Vertreter bei der offiziellen Pressekonferenz im Rampenlicht. Prof. Dr. Altjohann und Prof. Dr. Klär nehmen aktiv an der Konferenz teil und stellen sich den Fragen der interessierten Medienvertretern.
21. April 2005: Sponsoren-Event im Designer Outlet Zweibrücken

Erleben Sie echtes Rennsport-Flair: Am Donnerstag, den 21. April 2005, findet im Designer Outlet Zweibrücken die Übergabe von Accessoires statt, die für den Einsatz unseres Teams Projekt 24h auf dem Nürburgring unerläßlich sind. Besuchen Sie unser Team im Designer Outlet Zweibrücken. Es darf "gefachsimpelt" werden...
18. April 2005: Offizieller Roll-Out des Rennwagens

Nach nur 16 Wochen, in denen entwickelt, konstruiert und geschraubt wurde, haben Studenten der HTW und der FH Kaiserslautern den 1er BMW zum Rennwagen umgebaut.

Am 18. April 2005 fand in den Räumen der BMW Niederlassung Saarbrücken die Präsentation des Rennwagens statt. Nach den Begrüßungsworten des BMW Niederlassungsleiters Erwin Mayer, richtete der Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit, Herr Albert Hettrich, seinen Dank an das Projekt 24h Team, dass durch dieses Projekt für das drittgrößte Autoland, das Saarland, wirbt. Auch die betreuenden Professoren der Hochschulen, Prof. Dr.–Ing. Harald Altjohann und Prof. Dr.–Ing. Patrik Klär bedankten sich für die Unterstützung der vielen Sponsoren, sowie den tatkräftigen Einsatz der Studenten.

Äußerlich konnte man auf den ersten Blick schon Veränderungen am BMW erkennen. Spätestens bei der Simulation eines Boxenstopps, dem Radwechsel mit Druckluft, erkannte man die Leistung der Studenten. Im Inneren des Wagens befindet sich nun unter anderem ein Sicherheitskäfig. Da es sich um ein noch neues Serienfahrzeug handelt, mussten das Fahrwerk, die Dämpfer, die Rennsitze und vieles mehr neu entwickelt und selbst getestet werden.

In ersten Testfahrten wird es sich nun zeigen, wie schnell der in dieser Grundausführung mit einer Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h angesetzte 1er BMW nach seinem Umbau sein wird, um dann am 7.Mai 2005 beim 24h-Rennen am Nürburgring starten zu können. >> zur Bildergalerie
Event 24h-Rennen am Tag
Event 24h-Rennen bei Nacht
Roll-Out: Der fertige BMW-Rennbolide
Roll-Out: Prof. Dr. T. König, Dipl.-Ing. C. Dupré, Prof. Dr. P. Klär; Prof. W.-J. Schieffer, Prof. Dr. H. Altjohann (v.l.n.r.)